Weiter zum Inhalt
Das Netz & Grünes & Grünzeug am Mittwoch » Grünzeug am Mittwoch 126: Fundsache
15Jul

Grünzeug am Mittwoch 126: Fundsache

Diesmal wäre es wirklich Mittwoch geworden (na gut, Donnerstag) – nur ging da das Blog-Hinterzimmer nicht. Also habe ich das, was ich da ins Grünzeug schreiben wollte – nämlich einen Text zum Theaterstück „Die Grünen. Eine Erfolgsgeschichte“ kurzerhand in mein Blog gestellt. Ein Theaterstück – nur aus grünen Originaltexten. Aber mehr dazu nebenan.

Ein glücklicher Zufall will es nun, dass ich trotzdem auch noch was für das Grünzeug gefunden habe – nämlich einen Brief vom 18. Juli 1996 (als Antwort auf ein Fax meinerseits, in dem ich nach einem Gerücht über die Abschaffung der grünen Gruppen im /CL-Netz (einem damaligen Mailboxnetzwerk) nachfragte). Hier die aus heutiger Sicht weitblickende Antwort der Bundesgeschäftsstelle – im Originaltext:

Lieber Till,

ein Fax beweist, wie schnell sich Gerüchte übers grüne Netz verbreiten lassen.

Die Bundesdelegiertenversammlung hat im März diesen Jahres in Mainz den Bundesvorstand aufgefordert, die Einrichtung eines WWW-Servers durch die Bundespartei zu prüfen. Genau das machen wir im Moment.

Niemand hat vor, das grüne Netz abzuschaffen. Unsere Entscheidung bedeutet lediglich, daß wir ein ausschließliches Angebot über den Mailboxen-Verbund nicht für sinnvoll halten. Denn Fakt ist doch, daß das grüne Netz im CL-Mailboxen-Verbund seit vielen Jahren existiert und dennoch eine ziemlich geringe Verbreitung hat. Es ist im Vergleich zu unseren 46.000 Mitgliedern ein relativ kleiner männerdominierter Insider-Kreis, der über dieses Medium kommuniziert. Und das wird sich auch nicht ändern.

Ich füge den Wortlaut des Beschlusses der letzten BDK zu Deiner Kenntnis bei. Bestandteil des Beschlusses ist auch, daß das WWW-Angebot per E-Mail abgerufen werden kann.

Eine Beteiligung an Diskussionszirkeln im grünen Netz wird für uns als Parteiorganisation weder auf Landes- noch auf Bundesebene wegen fehlender personeller Kapazitäten möglich sein.

Mit grünen Grüßen

Dorothea Staiger

So war das also damals, vor ziemlich genau 15 Jahren, mit der grünen Netzkommunikation. Heute haben wir das Wurzelwerk – und (um ein Stück aus dem Theaterstück zu zitieren): „Die Grünen haben ja auch im Stil der Kommunikation große Neuerungen gebracht. Der ganze Wert der symbolischen Aktion, das haben die Grünen mit reingebracht. Stichwort moderner Grass Roots Wahlkampf, Sit In und Facebook.“

Der Vollständigkeit halber noch ein Auszug aus dem dem Brief oben angehängten Auszug aus dem Beschluss zur Informationsgesellschaft/IuK-Technologie vom März 1996:

GRÜNER Einstieg in die Informationsgesellschaft

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beschäftigen sich nicht nur theoretisch mit den neuen Informationstechnologien, sondern nutzen sie auch verstärkt für die interne und externe Kommunikation und Information.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wird dieses Engagement weiter ausbauen. Die BDK fordert daher den Bundesvorstand auf:

  • Die Erreichbarkeit der Parteigliederungen per E-Mail zu fördern.
  • Pressemitteilungen, Broschüren, Argumentationshilfen etc. zeitnah in den GRÜNE-Newsgruppen (Nachrichtenbrettern) zu veröffentlichen.
  • Die Einrichtung eines WWW-Servers der Bundespartei zu prüfen und innerhalb eines halben Jahres ein Konzept für die Darstellung der vielfältigen Informationen der GRÜNEN in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden zu erstellen. Bei der Erstellung des Konzepts soll auch die Möglichkeit berücksichtigt werden, das WWW-Angebot per E-Mail abzurufen.

Bei ihren Aktivitäten im Bereich der neuen Medien läßt sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN von ihren Grundsätzen zur Medienpolitik und ihren Vorstellungen zur Informationsgesellschaft und zum Datenschutz leiten. Diese [!] bedeutet insbesondere, daß, solange nur wenige BürgerInnen Zugang zu den neuen Systemen haben, alle dort verbreiteten Informationen auch anderweitig (z.B. in gedruckter Form) verfügbar sein müssen.

Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
42 Datenbankanfragen in 0,451 Sekunden · Anmelden