Weiter zum Inhalt
Freitags aus Freiburg & Umwelt, Klima & Energie » Freitags aus Freiburg Nr. 15: Drei Antworten auf vier Fragen
19Mrz

Freitags aus Freiburg Nr. 15: Drei Antworten auf vier Fragen

Was tut man, wenn die eigene Landesregierung sich weigert zu akzeptieren, dass die Verlängerung der Laufzeiten der Kernkraftwerke mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien schlicht nicht vereinbar ist, weil der billige Atom-Grundlaststrom die Netze verstopft?

Was tut man, wenn der eigene Ministerpräsident  flugs erklärt, Manipulation der Standortgutachten hin oder her, der Atommüll kommt in den Salzstock nach Gorleben, egal, was uns die Asse über die Eignung von Salzstöcken gelehrt hat?

Was tut man, wenn die eigene Landesregierung schon mal selber mit der EnBW über die Laufzeitverlängerung verhandelt, obwohl sie nicht zuständig ist und die Mehrheit der Bevölkerung im Land die Laufzeitverlängerung ablehnt?

Was tut man, wenn der Frühling anfängt und man sich wünscht, in einem klimaschonenden Bundesland voller Erneuerbarer Energien und ohne Atomkraftwerke zu leben?

Die Antworten:

Erstens: Demonstrieren! Wir sehen uns Sonntag in Kirchheim/Neckar am Bahnhof spätestens um 13 Uhr.

Zweitens: Atomstromfreien Öko-Strom beziehen!

Drittens: Die Landesregierung auswechseln!

Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Kommentare

  1. Gregor24. März 2010

    drittens ist GUT, nur in WAS wechseln…? nicht doch etwas schwarz-grün oder gar jamaika… hmmmmmm?
    lieben gruß aus freiburg
    gregor

       0 likes

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
44 Datenbankanfragen in 0,622 Sekunden · Anmelden