Weiter zum Inhalt
Bundespolitik & Grünzeug am Mittwoch » Grünzeug am Mittwoch 024: Zentrale Themen grüner Forschungspolitik
21Jul

Grünzeug am Mittwoch 024: Zentrale Themen grüner Forschungspolitik

In meinem Blog habe ich heute die Frage gestellt, ob Grüne wissenschaftsfeindlich sind – und damit eine ganz spannende Debatte ausgelöst – mit Positionen von „Nö, sind wir nicht“ bis zu „fühle mich zwischen Mobiltelefonskeptikern und Homöopathiefans schlecht aufgehoben“. Auslöser war übrigens ein Kommentar von Peter Hettlich MdB in der taz, in dem er bemannte Raumfahrt in Frage stellte – und die heftigen Reaktionen bei Scienceblogs. Erstes Resultat ist eine Facebook-Gruppe zur Vernetzung grüner WissenschaftlerInnen. Soweit die Vorgeschichte. „Eigentlich“ wollte ich nämlich Hauptaussagen zur Forschungspolitik aus dem Wahlprogramm zusammenfassen:

  • Angewandte Forschung (z.B. Elektrofahrzeuge) wird als Teil des „Green New Deal“ betrachtet. Herausgehoben werden auch Erneuerbare-Energie-Forschung, Genderforschung, Friedensforschung.
  • Bekenntnis zur gesellschaftlichen Relevanz von Wissenschaft. Um Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen zu finden, muss Wissenschaft frei denken können und sich zugleich ihrer Verantwortung bewusst sein.
  • Der öffentliche F&E-Etat soll auf 3% des BIP ansteigen, der Schwerpunkt öffentlicher Finanzierung auf Grundlagenforschung liegen.
  • Open Access soll gefördert und für öffentliche Projekte vorausgesetzt werden.
  • Wissenschaft als attraktiver Beruf für Frauen und Männer – Stichworte: Karriereplanung (u.a. Karriere auch neben Professur), Mischung aus Projektstellen und unbefristeten Stellen, Quereinstieg, Familienverträglichkeit, Frauenförderung.
  • Forschungsfreiheit wird begrenzt durch Menschenwürde, den Schutz der Umwelt und Tierschutz.
  • Kritisch begleitete Forschung (u.a. durch interdisziplinäre Technikfolgenforschung) als die bessere Forschung.
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Bei Till hab ich gerade gelesen, dass die Grünen ja bei einigen als der Wissenschaft gegenüber feindlich gelten.  [Nachtrag: dazu passt auch sein Beitrag im BaWü-Blog] […]

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
45 Datenbankanfragen in 0,585 Sekunden · Anmelden